„Über den Tellerrand“ – Oldtimerfahrer on Tour

Jahresabschlussabend mit „Hellebarde, Laterne und flüssigem Gold!“

Um diesem Oldtimerjahr mit vielen aufregenden und sehr interessanten Ereignissen, die wir nicht ausgelassen haben, einem würdigen Ende zu geben, haben sich die OF Fulda mit 15 Teilnehmern nochmal in und zu einer gemütlichen Runde getroffen.

Nachdem wir uns in der rustikalen Location bei einem sehr guten Abendessen gestärkt hatten, wurden wir vom Nachtwächter, der auch gleichzeitig der Brennmeister der Burgendestillerie Schlitz ist, abgeholt und nach einer Einweisung in eine ganz andere Welt, d.h. 400 Jahre zurückgeführt.

Zu dieser Zeit gab es als Zeitnachweis nur die Turmuhr, die alle Stunde geschlagen hat. Zusätzlich dazu drehte ein Nachtwächter von 6.00 Uhr abends bis 6.00 morgens seine Runden und sagte lautstark alle Stunde die Zeit an, wobei er ebenfalls für die Einhaltung der Sperrstunde verantwortlich war.

Da dies in seinem Ermessen war, wurde darüber auch mal öfters mit Alkohol nachgeholfen, so dass nicht nur ein, sondern auch manchmal beide Augen zugedrückt wurden.

Herr Ickler, der Nachtwächter, hat uns in seiner Führung an historische Stellen in Schlitz anschaulich gezeigt, was sich dort im Laufe der Jahrhunderte abgespielt hat und auf jeden dieser Ereignisse mit dem sehr guten Geist aus der Flasche, die er alle in seinem Mantel versteckt hatte, gewürdigt.

Die Lust und Laune wurde bei den Teilnehmern dadurch immer besser, so dass wir am Ende in der Gaststätte bei einem gemütlich besinnlichen „Abschlusstrunk“ mit ihm die letzten Fragen, die wir vorher noch nicht wussten, beantwortet bekommen haben.

Fakt ist, dass wir nachher vielmehr wussten wie vorher, lag es an uns oder an den vielfältigen Spirituosen, wir werden es wohl nie erfahren.

Zum Abschluss ist zu sagen:

„Man vermisst nur das, was man nicht erlebt hat!“

Die, die dabei waren, waren voll auf begeistert und das macht wiedermal klar, es ist einfach gut, wenn man was macht und nicht nur daheim rumhockt!

Vielen Dank nochmals dem Nachtwächter, Hr. G. Ickler, für die lehrreiche und gesellige Führung von den OF Fulda.

 

 

 


 

Oldtimerfreunde zu Gast bei Heidi Hetzer

 

Mit absoluter Ehrfurcht und Neugierde hat eine Abordnung der OF Fulda die Weltreisende Heidi Hetzer im PS Speicher in Einbeck besucht.

Zuvor haben wir uns den PS Speicher, das Museum, dass in einem 6-stöckigen Getreidespeicher untergebracht ist und 2014 neu eröffnet wurde, angeschaut.

Gegen 18.00 Uhr haben wir an der stetig aufkommenden Besucherschar gemerkt, dass sich etwas Besonderes anbahnen würde.

Denn für diesen Abend hatte die Initiatoren des PS Speichers einen ganz besonderen „Leckerbissen“ in Sachen Oldtimererlebnisse an Land gezogen.

Der Besuch der Weltreisenden Heidi Hetzer mit ihrem Oldtimer „Hudo“, einem Hudson 8 bildete durch ihren lustigen und aufregenden Vortrag einen wunderschönen und immer an ihren Lippen hängenden Abend, den man so schnell nicht vergessen werde.

Umrahmt von ihrer „Berliner Schnauze“ war die Stimmung der ca. 600 Besucher keine Sekunde langweilig.

Man muss den Mut und die Entschlossenheit dieser Frau, die mittlerweile 80 Jahre alt ist und ihre angekündigten Pläne für das kommende Jahr einfach würdigen. Denn so etwas muss man erst mal nachmachen.

Zusammenfassend ist zu diesem Tag zu sagen:

„Besser hätte er nicht zu Ende gehen können!“

Hoffentlich gibt es in Zukunft noch einige so tolle Ereignisse, die wir uns ansehen könnten, wenn halt nur noch einige mehr von uns teilnehmen wollen und würden!

 

Herbstabschlusstour führte nach uns 70 Jahre zurück

Mit äußerst mäßiger, aber dennoch durch gute Freunde unterstützte Beteiligung führte die Herbstabschlussfahrt der OF Fulda mit 5 Oldtimern dieses Mal nach Büdingen in das 50er Jahre Museum.

Nachdem der Wettergott uns austestete, wurde es dann, je näher wir unserem Ziel kamen sonnig und freundlich, so dass wir dort angekommen einen wunderschönen Tag verbrachten.

Zurück in die Zeit der 50er und 60er Jahre wurde so mancher von uns mit die Anfängen seiner Jugend durch Möbeln wie Nierentische, Zigaretten wie „Overstolz“ und „Eckstein“, aber auch mit dem HB Männchen konfrontiert.

„Ach, war das eine schöne und ruhige Zeit!“ hat dabei so mancher von uns und andere Besucher gesagt und sich das Wort „Besinnlichkeit“ auf der Zunge zergehen lassen.

Nach dem Stadt- und Museumsbesuch wurde toll zu Mittag gegessen und die Weiterfahrt in das Hofgut Herrnhaag gemacht, wo wir nach einer Führung noch lecker Kaffee trinken konnten.

Wir können abschließend zu diesem erlebnisreichen Tag sagen, schön für die, die teilgenommen haben, denn die anderen sollten sich mal den „Wir- Gedanken“ durch den Kopf gehen lassen, vielleicht hätte es dann noch mehr von den Oldtimerfreunden Fulda Spaß gemacht, dabei gewesen zu sein!

Eine Abendausfahrt mit Gästen

Unsere Abendausfahrt am 1. Sept. bei wunderschönem Sonnenwetter wurden wir dieses Mal überraschend von Gästen aus dem Kreis Wunsiedel unterstützt.

Drei Oldtimer, ein Käfer Cabrio, ein W 123 Coupe und eine S Klasse mit 6 munteren Herren hatten es sich nicht nehmen lassen, nach einem Rhönwochenende und einer Stadt Fulda Besichtigung sich uns bei unserer monatlichen Abendausfahrt zu unterstützen.

Bei der Fahrt über Almendorf, Hofbieber, Fohlenweide, Wolferts zur Ebersburg hatten sie mit abendlicher Rückensonne noch einmal einen sehr schönen Ausblick auf die Rhön und dem Land der weiten Fernen.

Bei einer gemütlichen und unterhaltsamen Einkehr in der Ebersburg wurde beiderseits Wissen und Erlebnisse rund um die Oldtimer und die beiderseitigen schönen Gebiete ausgetauscht.

Die Oldtimerfreunde Fulda grüßen von hier aus nochmals ihre neuen Freunde aus dem Kreis Wunsiedel und hoffen auf ein Wiedersehen.

Oldtimer rettet Freundschaft aus Norden und Süden

Einer Anfrage auf Hilfe bei einem Besuch von 3 Oldtimerbesitzer mit ihren Gattinnen über Sehenswürdigkeiten in und um Fulda bin ich am 12.07. – 15.07. sehr gerne nachgekommen.

Eine Familie aus Oldenswort (Nordfriesland) und 2 Familien aus Weilheim (Oberbayern), die bis jetzt fast 1000 Km trennten hatten beschlossen, sich in der Mitte Deutschlands, also in Fulda zu treffen und dort ein schönes Wochenende zu verbringen.

Nachdem sie Fulda auf eigene Faust bereits besichtigt hatten, habe ich sie am Freitagnachmittag nochmals mit Spiky in einem Konvoi an einige Orte geführt, die sie noch nicht kannten.

Mit dem Musical „Der Medicus“ und der Schauen beim Ferraritreffen am 17.07. haben sie sich von der schönen Barockstadt Fulda verabschiedet und sind nach Eisennach weitergefahren.

Ich hoffe, dass sie Fulda so gut in Erinnerung behalten, wie es wirklich ist.

Schöne Grüße nochmals von hier.

 

Mit dem Fuldamobil nach Bad König

Das in Bad König im Odenwald alle 2 Jahre stattfindende Oldtimerfestival war dieses Mal das Ziel einer Gruppe der OF Fulda.

Mit einem Morris Minor, DKW 1000, Audi 100 Coupe S, EMW 340, MG TD, BMW 1602, MB W123, Ford Mustang und einem Fuldamobil wurde die Reise am 09.07. nach Bad König gestartet.

Außer einem Ausfall kurz vorm Ziel lief alles an einem sehr sonnigen Tag harmonisch und es konnte viele Oldtimer, in Form von Traktoren, PKW und Motorräder besichtigt werden.

Das Motto der diesjährigen Veranstaltung „Rollermobile, Kleinwagen der 50 und 60er Jahre“ war, konnten wir mit unserem Fuldamobil, das als einziges seiner Art hervorstach, ganz besonders punkten.

Alles in allem war es wieder ein sehr schöner Ausflug, den wir mit neuen Erfahrungen und Eindrücken als erfolgreich bezeichnen können.

 

Oldtimer sind auch marschfähig.

Der Einladung der Targe of Gordon 1997 e.V. Fulda, die um Begleitung ihrer Präsentation zum 20jährigen Bestehen in Form eines Marsches mit anderen Bands gebeten hatte, ist eine Abordnung von engl. Oldtimern der OF Fulda gerne nachgekommen.

Damit die Zuschauer durch die einzelnen Marschgruppen und die Oldtimer etwas fürs Auge und Ohr hatten, wurde sich locker eingereiht und vom Paulustor durch die Stadt zum Universitätsplatz begleitet.

Das Staunen war in jeder Hinsicht groß und es wurde auch kräftig Applaus gespendet, der allen sichtlich guttat.

Mit einem Standkonzert auf dem Universitätsplatz wurde die „Gordon on Parade“ dann abgeschlossen.

Die Veranstaltung war wieder einmal ein gutes Zeichen, dass Mensch und Maschine sehr gut zusammenarbeiten können und jeder für sich repräsentativ ist.

Vielen Dank dafür nochmals dem Pipe Major Oliver Trunk, der das ganze initiiert hat.

Den ganzen Artikel bei Osthessen News findet ihr hier:

http://osthessen-news.de/n11562310/gordons-on-parade-20-jahre-drum-pipe-band-targe-of-gordon.html

Auch Oldtimer können soooo sexy sein!

Ein ganz besonderes Highlight war ein Fotoshooting einer tollen Mädchentruppe, die den Junggesellinnenabschied ihrer Freundin mit einem ganz besonders ausgefallenen Idee überraschen wollten.

Spiky, absolut cool wie immer, hat sich zusammen mit mir und der schon sehr „angefeuchteten Truppe“ charmant ins Szene gestellt und sich von allen Seiten ablichten lassen.

Er hat gleich gemerkt, dass er auch noch in seinem schon hohen Alter mithalten und im Mittelpunkt stehen kann.

Es hat uns sehr viel Spaß gemacht und ich wünsche dem Brautpaar eine wunderbare Hochzeit, da sie sich dabei mit einem Oldtimerfeuerwehrauto fahren lassen wollen.

Alles Gute und viel Glück von

Rainer und Spiky von den Oldtimerfreunden Fulda.

 

Fahrt zum Fahrzeugmuseum Simson nach Suhl

Bei Kaiserwetter haben wir am 30. April unsere erste Ausfahrt in das Fahrzeugmuseum nach Suhl gemacht.

Mit 5 Oldtimern und 11 Teilnehmern wurde die Fahrt über die Rhön nach Suhl unternommen, um uns dort erst mal in einem chinesischen Restaurant köstlich zu stärken. Im Anschluss wurden uns in einem Vortrag und einer Führung die eindrucksvolle Geschichte der Fa. Simson, die viele nur von Motorrädern her kennen, erläutert.

Hier haben wir erfahren, wie eine sehr innovativer Betrieb entstanden ist und wie er unter Einfluss verschiedenster Machthaber mit gewollter Absicht zu Grunde gerichtet wurde, trotz allem Widerstand.

Die Fa. Simson wäre heute bestimmt ein sehr moderner Hersteller von Motorrädern und anderen Fahrzeugen und würde viele Arbeitsplätze für die Region Suhl bedeuten, wenn alles etwas anders gekommen wäre.

WP_20170430_13_45_32_Pro WP_20170430_14_20_58_Pro WP_20170430_13_48_16_Pro WP_20170430_13_48_37_Pro WP_20170430_13_48_24_Pro WP_20170430_13_50_05_Pro WP_20170430_14_06_38_Pro WP_20170430_13_48_47_Pro

WP_20170430_14_32_44_Pro  WP_20170430_14_36_42_Pro

WP_20170430_14_34_37_ProWP_20170430_14_24_54_Pro WP_20170430_14_24_35_Pro WP_20170430_14_23_39_Pro WP_20170430_14_32_26_Pro WP_20170430_14_40_33_Pro WP_20170430_14_40_45_Pro WP_20170430_14_43_26_Pro WP_20170430_14_51_26_Pro WP_20170430_14_51_32_Pro WP_20170430_14_36_19_Pro

Aprilstammtisch Live

Den Aprilstammtisch haben wir dieses Jahr bei unserem Oldtimerkollegen Andreas Trabert in Almendorf verbracht.

Andreas hatte vor anderthalb Jahren das Oldtimergeschäft  www.vorkriegsoldtimer.de, das vorher in der Nähe von München beheimatet war, übernommen.

Er wollte uns an diesem Abend, der mit Gegrilltem und kühlen Getränken sehr schön umrahmt wurde, die Fahrzeuge in seiner extra dafür neu errichteten Halle zeigen.

Die Oldtimerfreunde Fulda konnten sich an dem Abend ein besonderes Bild von den wunderschönen Exponaten der Vorkriegstechnologie ein Bild machen und in Benzingesprächen das eine oder andere über diese Oldtimer, die alle für sich eine sehr lange Geschichte hinter sich haben, erfahren.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei Andreas, dass er uns diese Kostbarkeiten gezeigt und uns so toll verköstigt hat.

 

WhatsApp Image 2017-05-02 at 19.14.03(4) WhatsApp Image 2017-05-02 at 19.14.03 WhatsApp Image 2017-05-02 at 19.14.03(1) WhatsApp Image 2017-05-02 at 19.14.02 WhatsApp Image 2017-05-02 at 19.14.03(2) WhatsApp Image 2017-05-02 at 19.14.03(3) WhatsApp Image 2017-05-02 at 19.14.03(5)

Seinen Stammtisch erfolgreich vertreten

Bei der Lotto Bayern Glückstour, die am 29.05.2016 Station in der Bamberger Innenstadt machte, hat Rainer Brähler ein Mitglied der Oldtimerfreunde Fulda teilgenommen und den 1. Preis für den am nächst gelegenen Zulassungstag seines Oldtimers (10.03.1959) gegenüber dem 70. jährigen Jubiläum der Lotterie Bayern (12.03.1946) gewonnen.

Stolz hat er seinen Morris Minor zusammen mit knapp 60 anderen Oldtimern einen schönen und erfolgreich Tag verbracht.

Videobeitrag von Radio Bamberg

fittosize__520_300_0d50e1cd5c52d4841b504567b5085d96_gluckstour_bamberg_06_20160530 fittosize__520_300_f7ba7004b50b08cca84f34a44b922245_gluckstour_bamberg_07_20160530 fittosize__520_300_fb2ecfcbe93f7ac38f4ab9b6c8492862_gluckstour_bamberg_02_20160530

Quelle: Lotto Bayern Glückstour Bamberg

 

Im Norden unterwegs

Diesmal bin ich dem schlechten Wetter in Fulda entflohen und habe mich in Richtung Norden (NRW) aufgemacht. Im Lenkwerk Bielefeld war am 12.06.2016 „British-Day“.

Bei diesem Treffen waren englische Oldtimer eingeladen, die bei schönem Wetter zahlreich erschienen sind. Bei der Gelegenheit konnte man das Lenkwerk besichtigen mit vielen Highlights.

Wir haben uns alle „very good“ verstanden und ich habe die Oldtimerfreunde Fulda würdig vertreten.

WhatsApp-Image-20160613 (1) WhatsApp-Image-20160613

WhatsApp-Image-20160613 (2) WhatsApp-Image-20160613 (3)

P1060115 P1060113 P1060114P1060132P1060145P1060138P1060131P1060135P1060133P1060151P1060156

P1060170 P1060169 P1060189 P1060188 P1060184 P1060182 P1060178 P1060176 P1060166 P1060162 P1060117

 

„Landpartie“ auf Schloss Büdingen

Diesmal bin ich einer Einladung des ASC, der älteste Oldtimerclub Deutschlands, zur „Landpartie“ auf Schloss Büdingen gefolgt. An einem wunderschönen Tag waren 15 Oldtimer im Vorhof des Schlosses aufgestellt. Nach der Begrüßung der Gräfin Isabella von Ysenburg haben wir dort nach dem Mittagessen einen schönen Tag verbracht. Prominenter Besuch, der Schauspieler Volker Kraeft, war ebenfalls mit seinem Jaguar E-Type anwesend. Dabei wurden, im Kreise der Oldtimerbesitzer, sehr unterhaltsame Gespräche geführt und auch Kontakte ausgetauscht.

p1060277 p1060291 whatsapp-image-2016-09-12-at-20-45-26-1 whatsapp-image-2016-09-12-at-20-39-56-1 p1060284 p1060267 p1060279 p1060280 p1060281 p1060282 p1060289

Herbstabschlussausfahrt „Von Oldtimerfreunden mit Oldtimerfreunden“

Unter diesem Motto haben wir die diesjährige Herbstabschlussfahrt am 18.9.2016 vom trüben Fulda über die Rhön der Sonne entgegen nach Speicherz gemacht. Dort haben wir uns mit dem Oldtimerfreunden Gelnhausen zum gemeinschaftlichen Mittagessen getroffen und sind dann nach einigem Erfahrungsaustausch nach Motten zur „Mottenkiste“ im Museum für klassische Fahrzeuge von unserem ehemaligen Mitglied Herrn Matthias Jestädt gefahren. In seiner neuen großen Halle wurde unter der Leitung seines Sohnes Marius Jestädt eine Führung durch seine langjährige Sammlung von sehr schönen Oldtimern aller Klassen gemacht. Die Oldtimerfreunde waren hellauf begeistert und haben diesen Tag als vollen Erfolg mit nach Hause genommen.

img-20160919-wa0012 img-20160919-wa0014 wp_20160918_14_05_41_pro wp_20160918_13_04_10_pro img-20160919-wa0011 wp_20160918_14_28_33_pro